WAS IST LRS?

LRS bezeichnet eine Lese-Rechtschreib-Schwäche und ist der Legasthenie im Erscheinungsbild recht ähnlich. Jedoch gibt es verschiedene Ursachen:

  • Organische Ursachen (z. B. schwere Seh- oder Hörstörung)
  • Soziale Faktoren (z.B. häufiger Schulwechsel, längere Schulabwesenheit, Trennung der Eltern, soziale Ausgrenzung
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Zerebralparese)

 

Eine Lese-Rechtschreibschwäche ist...

- nicht angeboren

- vorübergehend

- wird durch äußerliche Belastungen ausgelöst 

- kann durch häusliches Üben und Lernförderung behoben werden

Zur Unterscheidung: Eine Legasthenie ist eine angeborene Teilleistungsschwäche des Gehirns. Sie lässt sich nicht "beheben" und "wächst sich nicht aus" - im Gegenteil: Der Druck und die Defizite im schulischen Bereich nehmen ohne adäquate Unterstützung zu und die psychische Situation wird für das Kind immer angespannter.

Etwa 7-10% aller Kinder haben eine Lese-Rechtschreibschwäche (Grimm, T., Neues zur Genetik der Legasthenie, 2011)